Rad-/Wanderwege

Wanderweg: Widdersberg und zurückWanderweg: Widdersberg und zurück

Wegfolge

S-Bahnhof - Rathaus - Kath. Pfarrzentrum und archäolog. Park - nach Osten entlang der Goethestraße zum Überqueren der Seefelder Straße – Dekan-Wenzl-Weg – in den Wald hinein und aufwärts bis zur Einmündung auf die „alte Salzstraße“ Andechser Weg – vorbei am Naturdenkmal – Burgstraße - Widdersberger Weiher.

Variante 1

Nach ca. 150 m auf der Ortsstraße abwärts biegt nach rechts der sehr abwechslungsreiche Sommer-Fußweg zum Schloß Seefeld ab.

Variante 2

Die Ortsstraße aufwärts zum Ortszentrum gehen - weiter in Richtung Andechs/Herrsching nach Süden auf der parallel und östlich zur neuen Landstraße verlaufenden alten Straße.- An der Gemarkungsgrenze, nahe dem landwirtschaftlichen Anwesen, befinden sich weiterführende Hinweisschilder mit roten Markierungen nach Frieding, Andechs und Herrsching. - In der ersten Kurve der Kreisstraße talabwärts findet sich der Anfang der alten Landstraße, die in Serpentinen zu den ersten Häusern und der Schmidschneiderstraße führt. - Nach ca. 100 m bergan verläuft talseits hinter der Leitplanke ein naturbelassener Waldweg abwärts und mündet in den Gustl-Empfenzeder-Weg ein. - Von da aus führen verschiedene Straßen zum Ortszentrum.

Besonderheiten

Archäologischer Park – nach der Entdeckung bietet er die Rekonstruktion einer frühchristlichen Adelskirche des 7. Jahrhunderts mit umliegendem Gräberfeld.
Die Spuren mittelalterlicher Burgen in Widdersberg.
Die Dorfkirche St. Michael mit Wessobrunner Malerei ausgestattet und restauriert. In der Außenwand befindet sich die Steinskulptur eines römischen Paares, ein Fund aus dieser Region.

Wegebeschaffenheit

In den Ortschaften geteert, Feldwege mit unmittelbarem Anstieg ab Ortsrand

Steigungen und Höhenangaben

Von 546 m auf 659-689 m Rundweg

Verknüpfung mit anderen Wegen

1. Vom Widdersberger Weiher ca. 150 m talwärts zweigt rechts ein idyllischer Wiesenweg ab zum Schloß Seefeld.
2. In Widdersberg sowie auf der Friedinger Höhe führen markierte Wege nach Frieding.
3. Nach Überqueren der Staatsstraße Herrsching-Frieding verläuft am Waldsaum nach Süden der Höhenweg nach Andechs.
4. Neben der Staatsstraße Herrsching-Frieding geht der markierte Weg talwärts nach Herrsching.

Wegart

Wald- und Feldweg mit schönen Aussichtspunkten wegaufwärts auf den Ammersee, auf der Höhe das malerische Panorama von Widdersberg, nach Süden das Kloster Andechs und dahinter die Alpenkette. Ein abwechslungsreicher Wanderweg.

Spielmöglichkeit unterwegs für Kinder

Am Backhäusl in Widdersberg befindet sich ein schöner Wiesenspielplatz.

Bademöglichkeit, Sehenswürdigkeit, Naturdenkmal, Lehrpfad

Auf der Burgstraße befindet sich der Hinweis auf das Naturdenkmal. In Widdersberg die Reste alter Burgen, das historische Backhäusl, die sehenswerte Kirche St.Michael und wunderbare alte Villen. Keine Bademöglichkeit, der Widdersberger Weiher steht unter Naturschutz.

Gesamtgehzeit ca. 2 ½ Stunden

 

zurück

Artikel erstellt: 05. März 2010

Gemeinde Herrsching

Bahnhofstraße 12
82211 Herrsching a. Ammersee

Tel: 08152 3740
Fax: 08152 5218

E-Mail: info@herrsching.de

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Di. 14.00 - 18.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Absichtlich verlängerter Scroll-Bereich, damit Sie das Bild sehen können ;)