Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ein Scheuermann-Gemälde für die GemeindeEin Scheuermann-Gemälde für die Gemeinde

Roland Krüppel überlässt der Gemeinde Herrsching ein Scheuermann-Gemälde

Vor etwa 30 Jahren bekam Roland Krüppel das Gemälde von dem damaligen Vorsitzenden des Fremdenverkehrsvereins Fritz Höhenberger geschenkt. Fritz Höhenberger, ehemaliger CSU-Landtagsabgeordnete und Mitglied der Bundesversammlung, kümmerte sich in seinem Ruhestand um viele Belange der Gemeinde Herrsching. Er war gut vernetzt und machte mit einigen aktiven Einwohnern den Wirtschaftszweig Tourismus zu einer wesentlichen Einamequelle.

„In diesen Jahren erneuerte ich redaktionell die „Herrschinger Hefte“, die – soweit ich mich erinnere – in einer Auflage von etwa 2 000 Exemplare in den Geschäften auslagen. Die Geschäftsleute waren mit Anzeigen vertreten, die den Druck unserer Hefte finanzierten (die Redaktion war natürlich umsonst) und darüber hinaus so viel Geld erbrachten, dass der Verein ein Musik- und Tanzpodium kaufen sowie eine Anlage für das Freiluftschach im Kurpark und einen Fremdenverkehrsprospekt finanzieren konnte.“, beschreibt Roland Krüppel die Erinnerungen von damals.

„Nachdem das Scheuermanngemälde, Öl auf Holz, lange bei mir im Haus gehangen ist, soll es jetzt seinen Platz finden, der ein besserer Platz ist, als meine Diele. Lothar Günther Buchheim sagte mir mal bei einem Interview für den BR ziemlich wörtlich: „Gute Ware (er meinte damit Kunst) gehört in die Öffentlichkeit“. Also: allen viel Freude!“, sagt Roland Krüppel. „Übrigens, Ludwig Scheuermann hat sich für die Trassierung der Bahn nach Herrsching (nicht nach Stegen) stark gemacht. Sein Gemälde zeigt denn auch das Moos zwischen dem Pilsensee und Herrsching. Es wurde dort gemalt, wo heute die S-Bahn verkehrt. Ein künstlerischer Nachlass

eines Malers, der in München zum Ende des 20. Jahrhunderts erfolgreich war und sehr gerne in Herrsching lebte, wo er in seiner Villa rauschende Feste feierte – wird jedenfalls gesagt.“ ergänzt Roland Krüppel.

Nun übergab Roland Krüppel vor dem Herrschinger Kurparkschloss das Gemälde an Bürgermeister Christian Schiller. Mit großer Dankbarkeit nahm Bürgermeister Schiller das Gemälde entgegen.

 

Bürgermeister Christian Schiller und Roland Krüppel mit dem Scheuermann-Gemälde vor dem Herrschinger Kurparkschloss

Foto: Gemeinde Herrsching


 

zurück

Artikel erstellt: 03. März 2022

Gemeinde Herrsching

Bahnhofstraße 12
82211 Herrsching a. Ammersee

Montag bis Freitag 08.00 bis 12.00 Uhr

Dienstags 14.00 bis 18.30 Uhr

Tel: 08152 374-0
Fax: 08152 5218

E-Mail: info@herrsching.de

De-Mail:
 herrsching@lk-starnberg.de-mail.de

 

 

 

Absichtlich verlängerter Scroll-Bereich, damit Sie das Bild sehen können ;)

Datenschutzeinstellungen

Diese Webseite nutzt Cookies und tauscht Daten mit Partnern aus. Mit der weiteren Nutzung wird dazu eine Einwilligung erteilt. Weitere Informationen und Anpassen der Einstellungen jederzeit unter Datenschutz.