Biber-Safari

Biber-Safari Biber-Safari

Dem Urbayer auf der Spur:
„Herrschinger Wildlife-Safari am Seeufer“

Am Montag, den 29. Juli 2019 bot Bürgermeister Christian Schiller gemeinsam mit dem Biberberater Franz Wimmer vom Landesbund für Vogelschutz Starnberg eine Biber-Safari entlang der Herrschinger Seepromenade an. Zu dieser abendlichen Safari sind rund 200 interessierte Bürgerinnen und Bürger gekommen.

Nach einer kurzen Einführung mit Fachinformationen rund um den Biber startete der gemeinsame Spaziergang am See, mit der Hoffnung, einen der Biber in der Abenddämmerung beobachten zu können.

Seit einigen Jahren sind Biber auch in der Herrschinger Bucht wieder heimisch und haben Einfluss auf Natur und Mensch. Bei der Biber-Safari beantworten die Herren alle Fragen rund um den Urbayer, wie z.B. „Der Biber und seine Rolle in der Kommunalpolitik!“

Auf dem Privatsteg von Ulli von Weidenbach konnten der Lebensraum des Bibers gezeigt werden. In kleinen Gruppen ging es auf den Steg. Jedoch ließen die Biber auf sich warten. Das Warten lohnte sich besonders für die letzte Gruppe, da zu später Stunde gleich sechs Biber gesichtet werden konnten. Gespannt und ganz leise konnten die Biber beobachtet werden. Viele Kameras konnten schöne Fotos erhaschen. Auf dem Rückweg der vorangegangen Gruppen zum Sportplatz wurde berichtet, dass dort ebenfalls Biber gesichtet wurden.

Voraussichtlich Mitte September wird es eine weitere Biber-Safari geben, kündigte Bürgermeister Schiller an.

Der Eintritt für die Führung war kostenfrei. Jedoch freut sich der Verein „Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.“, Kreisgruppe Starnberg (www.starnberg.lbv.de) gerne über Spenden.

 

                        

 

zurück

Artikel erstellt: 31. Juli 2019, 10:04Uhr

Absichtlich verlängerter Scroll-Bereich, damit Sie das Bild sehen können ;)