Aktuelle Lage am Ammersee



Informationen zum aktuellen Hochwasserereignis:

(Stand: 04.06.2024)

In welchem Bereich muss aktuell mit Hochwasser gerechnet werden?

Der Ammersee wird nach Informationen vom Wasserwirtschaftsamt Weilheim und derzeitigen Erkenntnissen seinen Scheitelpunkt in der Nacht von Mittwoch auf
Donnerstag erreichen. Voraussichtlich wird dies bei der sog. „Meldestufe 3“ bleiben. Das Erreichen der Meldestufe 3 bedeutet, dass in seenahen Lagen über einen
Bereich von etwa 150m vom Seeufer mit Ausuferungen gerechnet werden muss. Zudem ist mit einem deutlichen Anstieg des Grundwasserspiegels zu rechnen.

Stellt die Feuerwehr Sandsäcke zur Verfügung?

Der Hochwasserschutz von Privatgebäude untersteht in erster Linie der Eigenverantwortung des jeweiligen Eigentümers.

Die von der Freiwilligen Feuerwehr Herrsching abgefüllten und vorgehaltenen Sandsäcke werden in der Regel von der Feuerwehr selbst zur Sicherung der öffentlichen Infrastruktur sowie sonstiger neuralgischer Punkte (z. B. Krankenhäuser)
benötigt. Eine Abgabe an Privatpersonen erfolgt daher üblicherweise nicht. In besonderen Lagen werden jedoch vereinzelt in geringer Menge „Sandsackinseln“
errichtet, an denen sich die Bürgerinnen und Bürger selbst – jedoch bitte nur im unbedingt notwendigen Umfang – mit Sandsäcken versorgen können. Wir dürfen hierbei um Rücksichtnahme gegenüber den seenahen Anrainern bitten und diesen den Vorrang einzuräumen.

Standorte der Sandsachinseln:

  • Minigolfplatz
  • Seeufer beim Alporto
  • Seehof Herrsching
  • Kurpark

Hilft die Feuerwehr bei Wassereintritt in Kellerräume?

Sofern Sie befürchten müssen, dass z. B. ein Heizöltank aufschwimmt, rufen Sie bitte umgehend den Notruf 112.
Bei eindringendem Wasser, das einige Zentimeter nicht übersteigt und mit haushaltsüblichen Utensilien beseitigt werden kann, dürfen wir Sie bitten, eigene Maßnahmen einzuleiten. Sofern es die Lage erlaubt, wird die Feuerwehr auch bei kleineren Wassereinbrüchen unterstützen, wir dürfen jedoch um Verständnis bitten, dass ggf. öffentliche Einrichtungen zunächst Vorrang haben.

Wo kann ich mich zur aktuellen Lage informieren?

Landkreis Starnberg

www.lk-starnberg.de

Hochwassernachrichtendienst Bayern

www.hnd.bayern.de

Wasserwirtschaftsamt Weilheim

www.wwa-wm.bayern.de

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

www.bbk.bund.de

AWA Ammersee

www.awa-ammersee.de

Allgemeine Informationen der Freiwilligen Feuerwehr Herrsching zu Hochwasser:

  • Sichern Sie rechtzeitig Heizöltanks gegen Aufschwimmen. Informieren Sie die Feuerwehr rechtzeitig, wenn ein Aufschwimmen droht (Feuerwehrnotruf 112).
  • Wichtige Dokumente sollten in Sicherheit (z. B. Obergeschoss) gebracht werden.
  • Durch das Hochwasser kann es zu Rückstauungen im Abwasserkanal kommen. Beschränken Sie die Abwassereinleitung auf das Notwendigste und schließen Sie ggf. vorhandene Absperrschieber.
  • Aus Sicherheitsgründen kann es notwendig werden, den Strom oder andere Versorgungseinrichtungen für einzelne Gebäude oder Straßen abzuschalten. Bitte sorgen Sie entsprechend durch Alternativen vor. (z. B. Gaskocher).
  • Sorgen Sie für die Sicherung Ihres Gebäudes. Die Feuerwehr wird ebenfalls eingesetzt, um Maßnahmen zum Hochwasserschutz zu treffen. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass unter Umständen öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser Vorrang vor Privatgebäuden haben.
  • Fahren Sie Ihre Fahrzeuge aus grund- und hochwassergefährdeten Tiefgaragen! Parken Sie Ihr Fahrzeug nur in den gekennzeichneten Flächen! Sonst behindern Sie u. a. auch die Einsatzkräfte.

03.06.2024

Derzeit ist zu beobachten, dass der Wasserpegel vom Ammersee stark steigt. In den nächsten Stunden sind weitere Regenfälle, insbesondere im Alpenbereich vorhergesagt.

Mit dem starken Zufluss der Ammer in den Ammersee wird der Pegelstand entsprechend steigen. Damit verbunden auch der Anstieg des Grundwasser-Pegels.

Auch wenn die Wetterprognosen in den nächsten Tagen weniger Regen bzw. keinen Regen vorhersagen wird der Wasserstand vom Ammersee ansteigen. Der Wasserpegel vom Ammersee wird nach aktueller Prognose die Hochwasserstufe 3 nur knapp unterschreiten.

Aus diesen Grund möchten wir über die aktuelle Lage  berichten:

Hinweise zum Schutz der Anlieger im Uferbereich:

  • Autos aus gefährdeten/seenahen Garagen oder von Parkplätzen entfernen.
  • Bitte parken Sie nur in den ausgewiesenen Parkplätzen
  • Fahren sie nicht durch überflutete Straßen
  • Parken Sie nicht in Tiefgaragen.
  • Räumen Sie Dinge aus den Kellern in die Obergeschosse
  • Derzeit wird geklärt inwieweit Sandsäcke für den privaten Bereich zur Verfügung gestellt werden können
  • Wenn Gas oder Öltanks gesichert werden müssen wählen sie bitte den Notruf 112

Die Entwicklung des Wasserstandes kann im Internet unter www.hnd.bayern.de abgefragt werden.