Forstweg- Sperrung am Kientalweg


Forstbetrieb München, 12.06.24 – Die Starkregenfälle der letzten Tage haben ihre Spuren hinterlassen. Die Wassermassen haben bewirkt, dass Forststraßen der Bayerischen Staatsforsten AöR entlang von Hangkanten teilweise abgerutscht sind. So auch der Kientalweg – einer der meistfrequentierten Wanderwege in Richtung Kloster Andechs.

An zwei Stellen ist der Kientalweg seit gestern aus Sicherheitsgründen für Fahrzeuge aller Art, auch Fahrradfahrer und Mountainbiker, gesperrt.

Nur Fußgänger dürfen die abgerutschte Forststraße passieren.

Da nicht nur der Kientalweg von Hangrutschungen aufgrund des Starkregens betroffen ist, findet vorerst eine Bestandsaufnahme der beschädigten Forststraßen im Forstbetriebsgebiet des Forstbetrieb München statt. „Im nächsten Schritt priorisieren wir, welche Wege am dringendsten gebraucht werden. Besonders relevant sind Rettungswege und Wege, die den Abtransport von Borkenkäferholz gewährleisten und nicht zuletzt stark frequentierte Erholungswege wie der Kientalweg.“, so Forstbetriebsleiter Wilhelm Seerieder. „Wir bitten um Verständnis, dass der Weg derzeit nur zu Fuß begangen werden kann.“, so Seerieder abschließend.

^
Redakteur / Urheber
BAYERISCHE STAATSFORSTEN AöR
Forstbetrieb MÜNCHEN
Forstenrieder Allee 18
81476 München